Hot! 19 Punkte einen drei Vereine – UPC-Tirol-Liga

Faszination Fussball

Es geht so langsam aber sicher in die heiße Phase der Saison in der UPC-Tirol-Liga. Besonders der Abstiegskampf wird erbittert geführt und ist mit gleich drei punktgleichen Teams auf den letzten Rängen so spannend wie selten zuvor. Sowohl der SV Bäcker Ruetz Kematen als auch der SK St.Johann und der SV Absam haben 19 Zähler auf ihren Konten und hoffen daher alle drei noch auf den Klassenerhalt.

Drei verschiedene Ergebnisse und drei verschiedene Gefühlswelten

Während sich Absam nach der neuerlichen 0:3 Niederlage gegen Völs auf dem absteigenden Ast befindet, sieht die Welt in Kematen, das 2:1 beim ebenfalls noch abstiegsbedrohten Kolsass/Weer gewann, schon ganz anders aus. Da das aktuelle Tabellenschlusslicht St. Johann darüber hinaus zu einem achtbaren 1:1 Unentschieden beim SVI kam, ist die doch sehr außergewöhnliche Konstellation komplett und verspricht noch viel Spannung in den nächsten Wochen. Den Ergebnissen entsprechend fielen auch die Aussagen der Trainer nach den Spielen aus. So beklagte beispielsweise der Absamer Coach Andreas Glantschnig die mangelnde Chancenverwertung seiner Mannen, blieb jedoch im Hinblick auf die Situation im Keller gelassen und will weiter “von Spiel zu Spiel schauen”.

St. Johann mit den besten theoretischen Chancen

Zwar ist St. Johann auch nach diesem Spieltag noch Schlusslicht der Tabelle, allerdings haben sie noch ein Spiel mehr als ihre direkten Konkurrenten vor sich und somit, zumindest theoretisch, die besten Chance der drei Kellerkinder auf der Erhalt der Klasse. Schon am kommenden Wochenende geht der Kampf weiter, dabei empfängt Kematen den Tabellenfünften aus Telfs, St. Johann den Sechsten aus Matrei und Absam muss die schwere Reise zum Tabellenführer Reichenau antreten. Gut möglich also, das bei diesen schweren Aufgaben auch nach dem nächsten Spieltag drei Mannschaften punktgleich am Tabellenende stehen.

Bild: MarkHaertl, flickr

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *