Ihr Ratgeber 2014 – Was Sie beim Immobilienkauf beachten sollten

Für viele Österreicherinnen und Österreicher ist eine eigene Immobilie eines der größten Ziele ihres Lebens. Eine Eigentumswohnung oder ein Haus bedeutet Freiheit und Sicherheit und ist zudem eine sinnvolle Wertanlage, vor allem jetzt, wo eine drohende Inflation nicht auszuschließen ist. Beim Kauf einer Immobilie gibt es allerdings einiges zu beachten. Schnell hat man aufgrund besonders verlockender Angebote und der Angst vor einem Geldwertverlust zugeschlagen und anschließend teuer dafür bezahlt.

Um sich vor solch unerfreulichen Überraschungen zu schützen, sollten Sie die zum Kauf angebotene Immobilie auf Herz und Nieren prüfen. Nicht nur die Räumlichkeiten an sich, sondern auch viele weitere Faktoren wie z. B. die Lage oder die Ausstattung bestimmen den Preis.

Ferienhaus in Tirol

Ferienhaus in Tirol

Die Lage macht den Preis

Die Lage einer Immobilie ist abgesehen vom Zustand des Gebäudes bzw. der Wohnung die wichtigste Einflussgröße in Bezug auf den Preis. Bei der Immobiliensuche in Österreich ist ein deutliches West-Ost-Gefälle spürbar. Immobilien in Vorarlberg, Tirol und Salzburg sind im Durchschnitt teurer als im Burgenland oder in Niederösterreich. Aber auch innerhalb der Bundesländer gibt es erhebliche Preisunterschiede.

Wohnungen und Häuser in Städten und Tourismusregionen sind teurer als solche auf dem Land. Beim Immobilienkauf lohnt es sich deshalb zu überlegen, ein Objekt außerhalb der Städte oder am Stadtrand zu kaufen. Vor allem für Familien ist das Wohnen am Land meist ohnehin attraktiver, da man für dasselbe Geld mehr Wohnfläche zur Verfügung hat und das Wohnen im Grünen seine besonderen Reize hat.
Doch auch innerhalb der großen Ballungsräume gibt es preisliche Differenzen. Wohngegenden, die viel Grünfläche haben oder sich durch eine besondere Lage, wie z. B. direkt in der Altstadt, am Ufer eines Flusses oder auf einer Anhöhe mit Blick über die Stadt, sind teurer als jene am Stadtrand oder in der Nähe von Industriegebieten. In einer Stadt lohnt es sich durchaus, auch solche Wohngegenden in Betracht zu ziehen, da der m²-Preis geringer ist und die gute Verkehrsanbindung, die den österreichischen Städten bescheinigt wird, keine Nachteile mit sich bringt.

Größe, Ausstattung und Zustand

Natürlich sind auch weitere Details an der Preisgestaltung beteiligt, die Sie vor dem Kauf unbedingt vor Ort prüfen sollten. Vor allem viele Eigentumswohnungen verfügen oft bereits über bestimmte Einbauten, wie z. B. eine Küche oder ein Bad. Versichern Sie sich besonders bei Wohnungen aus zweiter Hand, dass die Einrichtungen in einem einwandfreien Zustand sind und Sie mit Design, Funktionalität usw. einverstanden sind. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie mit dem Makler bzw. dem Eigentümer über einen Preisnachlass oder die Demontage verhandeln. Unter http://derstandard.at/2744414 gibt es eine Checkliste zum Thema Wohnungskauf, die man beachten kann.
Ebenso verhält es sich mit dem allgemeinen Zustand. Wenn Sie nicht eine neue Eigentumswohnung bzw. ein neu gebautes Haus kaufen, müssen Sie die Sanierungskosten berücksichtigen. So schön ein altes Bauernhaus oder eine Altbauwohnung auch sein kann, steckt meist noch viel Arbeit dahinter. Die vermeintlich günstigen Preise auf dem Immobilienmarkt entsprechen nicht unbedingt den Endpreisen. Ein neues Dach, ein moderneres Heizungssystem oder ein Erneuern des Kanals sind kostspielig. Vor dem Kauf sollten Sie die zusätzlichen Kosten aus diesem Grund unbedingt abwägen. Ziehen Sie dazu einen Experten zu Rate und lassen Sie nicht nur den aktuellen Wert der Immobilie, sondern auch die zu erwartende Mehrfinanzierung schätzen. Der Profi kennt die Schwachstellen von „Second-Hand-Immobilien“ und ist im Normalfall eine sehr große Hilfe bei der Entscheidungsfindung.
Selbstverständlich bestimmt auch die Größe den Preis. Dabei gilt: Je größer eine Wohnung bzw. ein Haus ist bzw. je mehr Zimmer zur Verfügung stehen, umso niedriger ist der durchschnittliche Quadratmeterpreis. Sofern es Ihre finanzielle Situation zulässt, sollten Sie deshalb genau überlegen, wie die Pläne für Ihre Zukunft aussehen. Ein zusätzliches Zimmer, das Sie im Moment vielleicht gar nicht benötigen, kann in Zukunft ein sehr schönes Kinderzimmer sein. Sorgen Sie frühzeitig vor, die Preise auf dem Immobilienmarkt werden nämlich aller Voraussicht nach weiterhin steigen!

Eine Immobilie von Privat oder vom Makler

Eine Immobilie zu kaufen ist keine alltägliche Angelegenheit. Viele Menschen sind deshalb damit schnell überfordert. Worauf muss man achten? Wieviel Preisnachlass lässt sich verhandeln? Welche Rechte habe ich? Im Zweifelsfall empfiehlt es sich deshalb, einen Immobilienmakler zu kontaktieren und aus dem jeweiligen Angebot auszuwählen. Wenn Ihnen aktuell nichts davon zusagt, können Sie den Makler damit beauftragen, Ausschau nach einem Objekt zu halten, das Ihren Vorstellungen am besten entspricht. Spezialisiert ist hier zum Beispiel der Immobilienmakler Innreal auf Immobilien in Tirol.

Ein weiterer Vorteil bei der Zusammenarbeit mit einem Makler ist, dass die Immobilien in Bezug auf Ihren tatsächlichen Wert bereits geschätzt wurden und eine Bestandsaufnahme gemacht wurde. Trotzdem lässt sich der Preis in den meisten Fällen immer noch verhandeln. Viele Maklerbüros arbeiten außerdem mit verschiedenen Finanzpartnern zusammen, die Sie bei der Finanzierung Ihrer Traumimmobilie beraten und Ihnen Ihre Möglichkeiten aufzeigen.

Den Traum von der eigenen Immobilie verwirklichen

Egal ob zum Wohnen, als Arbeitsstätte oder zur Vorsorge – eine eigene Immobilie ist eine sichere Investition in die Zukunft, deren Wert den aktuellen Prognosen zufolge beständig steigen wird. Der Kauf will deshalb gut überlegt sein, immerhin geht es ja auch um viel Geld und meist auch einen Kredit, mit dem man sich für den Kauf belasten muss. Aus diesem Grund sollten Sie sich nie von vermeintlichen Schnäppchen blenden lassen und das Objekt einer detaillierten Prüfung unterziehen. Der erste Eindruck nach einem Lokalaugenschein reicht nicht aus. Vor allem wenn es sich um ein Haus handelt, sollten Sie das Gebäude mehrfach begutachten und einen Bekannten bzw. einen Experten dabei zu Rate ziehen.
Eine Immobilie ist in den meisten Fällen eine einmalige Investition, weshalb Sie sich die Zeit und Arbeit unbedingt nehmen sollten. Schließlich geht es um Ihren persönlichen Traum von den eigenen vier Wänden!

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *