Innsbruck glückte der einzige Sieg der Fußball-Runde

Ein Erfolg :)

Der einzige Sieger der 27. Runde der Österreichischen Bundesliga war Wacker Innsbruck, welche beim Sonntagsspiel daheim Rapid mit 2:1 besiegt haben. Schreter, der letztes Jahr noch der Goalgetter der Tiroler war und diese Saison kein einziges Mal ins gegnerische Tor traf, brach seine Torsperre nach 2 Minuten, als er mit einem Volleyschuss den Rapidtorhüter bezwang.

In der 11. Minuten konnte er mit einem Freistoß auf das 2:0 erhöhen. Nuhiu schaffte es mit dem Anschlusstreffer in der 60. Minute nicht mehr die Niederlage zu verhindern, sodass die Innsbrucker als Sieger vom Feld gingen und von Europa träumen dürfen. Obwohl die Tiroler noch immer auf Platz 7 der Bundesliga liegen, liegt der Rückstand auf Ried, welche derzeit auf Platz 3 liegen, bei gerade einmal vier Punkten.

Rapid hingegen hat es mit dieser Niederlage verabsäumt den Punktevorstand der Salzburger zu minimieren, sodass Salzburg trotz einem 2:2 gegen Admira ihren Vorsprung erhöhen konnte. Rapid Fans haben aber noch gegen Ende des Spiels für unschöne Szenen für Aufsehen gesorgt, als Feuerwerkskörper in der 80 Minute den Fansektor geschossen wurden. Schiedsrichter Prammer unterbrach die Partie, welche somit mit der Nachspielzeit erst nach 99 Minuten beendet wurde.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *