Hot! Klima und Wetter in Tirol

Schifahrer-Paradies im Winter

Tirol liegt in der gemäßigten Klimazone, das Wetter untersteht dem atlantischen, kontinentalen und mediterranen Einfluss. Das inneralpine Gebirgsklima in Tirol weist subkontinentale Züge auf: Die Sommer sind relativ feucht, der Herbst ist trocken und im Winter fällt viel Schnee.

Ideale Bedingungen also für jegliche Art von Wintersport und entspannte Spaziergänge im goldenen Herbst. Die perfekte Reisezeit für Tirol gibt es eigentlich nicht, da diese stark von den individuellen Interessen und Wünschen bestimmt wird.

Lokale Unterschiede kennzeichnen die Alpenregion – Viel Schnee im Winter

Kennzeichnend für Tirols Klima sind auch recht große lokale Unterschiede. Am nördlichen Alpenrand Tirols ist es aufgrund des Einflusses der Westwetterzone am feuchtesten und schneereichsten. In den inneralpinen Tälern trifft man hingegen eher auf mildes Klima. Bezüglich der Niederschläge gibt es ebenfalls starke Schwankungen: Während in Innsbruck durchschnittlich etwa 900 mm Regen fallen, ist es in Reute mit einer jährlichen Niederschlagsmenge von 1.350 mm wesentlich feuchter. Im Winter gibt es in einigen Skigebieten Schneegarantie bis in den Frühling hinein – beispielsweise am Stubaier Gletscher.

Am wärmsten ist es in Innsbruck

Im Sommer ist es in Innsbruck am wärmsten, dort liegt das mittlere Tagesmaximum im Juli bei 25,1 Grad. Im Juli und August beträgt die Durchschnittstemperatur 18,1 bzw. 17,4 Grad. Dadurch, dass sich die meisten Tiroler Siedlungen auf über 500 Meter Seehöhe befinden, herrschen auch im Sommer moderate Temperaturen. Öfter erlebt man auch starke Sommergewitter, die viel Regen bringen.

Niederschlagsreicher Frühling

Der Frühling zeigt sich in Tirol oft von seiner unbeständigen Seite und es fällt relativ viel Regen. Im April und Mai gibt es manchmal auch noch Kälteeinbrüche. Der Föhn ist jedoch dafür verantwortlich, dass bereits im Vorfrühling häufig 20 Grad oder mehr erreicht werden. Er kann in Innsbruck Windgeschwindigkeiten bis zu 120 Stundenkilometer erreichen – am Patscherkofel weht er manchmal gar mit 200 Stundenkilometern.

Goldener Herbst
Charakteristisch für den Tiroler Herbst sind lange Schönwetterperioden. Im September erreichen die Temperaturen durchaus noch 20 Grad. Der meist trockene Herbst und das klare Wetter sind ideal zum Wandern – immer mehr Gäste besuchen Tirol im September und im Oktober.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *